IHRE KINDERÄRZTE IN BIELEFELD

Wir frischen Dich auf!

KINDERHEILKUNDE JUGENDMEDIZIN ALLERGOLOGIE

FSME (Frühsommermeningoenzephalitis)


FSME wird durch infizierte Zecken übertragen und ist nicht behandelbar.


Imfschemata:


Tag 1               Tag 7               Tag 21          Schutz ab Tag 21


Tag 1               Tag 14                                  Schutz ab Tag 28


Tag 1               Rag 28                                 Schutz ab Tag 42


Bei allen Impfschemata Auffrischimpfung nach 1 Jahr für Dauerschutz.


Bei allen Impfschemata offiziell weitere Auffrischimpfung nach 3 - 5 Jahren; die Schweizer impfen die weitere Auffrischimpfung erst nach 10 Jahren. Sollten die Schweizer bei diesem Impfvorgehen in Zukunft bleiben, kann man durchaus auch das Schweizer Impfschema empfehlen.


Neben Zecken können auch Rohmilchprodukte hauptsählich wohl aus Ziegenmilch das FSME - Virus übertragen. Die Wahrscheinlichkeit einer Hirnhautentzündung ist bei einer Infektion über Rohmilch sogar mehr als dreimal so hoch.


ARTIKEL 24 DER UN - KINDERKONVENTION

"Jedes Kind hat das Recht auf das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit!"

GEROLD SCHACKER

Arzt für Kinder- und Jugendmedizin Allergologie

DR. MED. MANFRED FASSE

Arzt für Kinder- und Jugendmedizin

(placeholder)
(placeholder)

Kostenübernahme durch die Gesetzlichen Krankenkassen


Da in Bielefeld keine FSME Erreger durch Zecken übertragen werden handelt es sich bei der FSME Impfung um eine Reiseimpfung.


Bei Reisen in deutsche FSME Risikogebiete wird die Impfung über Versichertenkarte abgerechnet.


Bei Reisen in FSME Risikogebiete außerhalb Deutschlands darf die Impfung nicht über die Versichertenkarte abgerechnet werden. Die Impfung muss direkt bezahlt werden.

Von vielen Krankenkassen wir dien Impfung als Reiseimpfung den Patienten erstattet.



Kinder unter 12 Jahren:


Kosten:    55,58 Euro (44,86 Euro Impfstoff Encepur® für Kinder + 10,72 Euro Impfkosten)


Kinder über 12 Jahren:


Kosten:    57,40 Euro (46,68 Euro Impfstoff Encepur® für Erwachsene+ 10,72 Euro Impfkosten)

Impfreaktionen und Nebenwirkungen


Schmerzen bei der Injektion

Rötung und Schwellung im Einstichbereich

Quengeligkeit und Unruhe („Grippegefühl“, Schmerzen im Einstichbereich?)

Temperaturerhöhung und Fieber (meist bis maximal 3 Tage)

Vermehrtes Schlafen

Vermindertes Schlafen


Dies sind normale „Abwehrreaktionen des Körpers“, wie bei jedem anderen Infekt auch!

Vor ernsten Nebenwirkungen brauchen Sie bei den empfohlenen Standardimpfungen keine Angst zu haben.


Genaue Statistiken erhalten Sie vom Robert Koch Institut (RKI)


Die wichtigen Impfstoffe haben wir in der Regel in unserem Kühlschrank vorrätig.


Wir beziehen die Impfstoffe direkt von der „Apotheke an der Voltmannstraße“, um die Kühlkette und die Verfügbarkeit gewährleisten zu können.

Wenn Sie dies nicht wünschen, stellen wir Ihnen gerne ein Rezept aus, damit sie die Impfstoffe selbst besorgen können. Sie müssen dann die Verantwortung für die sachgerechte Lagerung unter Einhaltung der erforderlichen Kühlung selbst übernehmen.

Räumlichkeiten und Impressionen

Unsere Mitarbeiterinnen sind immer für Ihre Fragen und Sorgen ansprechbar.

Hier finden Sie einen Auszug unseres medizinischen Leistungsangebotes

Medizinische Leistungen wie Sonographiescreening und Reiseimpfungen, die von manchen Krankenkassen nicht bezahlt werden

Ein Arzt ist immer für Sie erreichbar.